Montana Finance

Feb 11 2019

Subunternehmen gründen, einzelhandelsunternehmen definition. #Einzelhandelsunternehmen #definition


Subunternehmen gründen / Subunternehmer werden

Ich bin zufrieden, aber da ich bisher noch keine großen Investitionen gewagt habe, ist auch die Expansion ziemlich zögernd. Aus diesem Grund bleibt mir viel Zeit, die ich sinnvoll nutzen möchte.

Vor einiger Zeit hat mich ein Freund gefragt, ob ich nicht mal ne "Ersatzschicht" als Ordner/Security machen will. Ich hatte Zeit und nahm diese Schicht an. Alles schön.

Es handelt sich hierbei um ein Subunternehmen einer relativ niedrigen Hierarchiestufe, sodass mein Stundensatz zurzeit 7,50 EUR zzgl. USt beträgt.

Mein erster Weg war in die IHK, weil ich der Meinung bin, ich kann in der Hierarchie höher gehen. Zu meinem Erstaunen hieß meine geplante Tätigkeit nicht Arbeitsvermittlung, sondern Auftragsvermittlung (Da nur Selbstständige von mir angenommen werden). Jetzt erfahre ich, dass ich bei Arbeitsvermittlung Leute zu einem Lohn von 2000,- EUR brutto monatlich einstellen soll (Ich weiß nicht, ob der IHK Berater das aus der kalten als Beispiel gesagt hat, oder die Zahl einen Grund hat, vielleicht Tarifvertrag für diese Branche o.ä.). Da stellte sich mir die Frage, warum ich Leute nicht auf 100,- nehmen kann (Weil sie z.B. ALG 2 bekommen), oder auf 400,- Basis einstellen kann.

Mein simples Konzept ist es also, Leute als potentielle Arbeiter "bereit haben", (Also nicht unbedingt fest angestellt, sondern gern auch als Freiberufler oder Subunternehmen von mir), Aufträge empfangen, meine Leute zu den Aufträgen schicken, Für meine Leute das Geld kassieren, meine Leute nach Rechnung zu bezahlen.

Kurzes Beispiel zur Verdeutlichung:

Ich nehme einen Auftrag entgegen, Festival Veranstaltungsservice, 3 Personen werden benötigt, Schicht dauert 6 Stunden.

Ich schicke 3 Leute zu dieser Schicht, demzufolge hab ich 18 Stunden. Multipliziert mit dem Stundensatz stelle ich dem Auftraggeber 18 std x 7,50 EUR in Rechnung. Jeder von den Mitarbeitern stellt mir seine 6 Stunden mit 6 EUR Stundensatz in Rechnung, sodass ich pro abgeleistete Stunde 1,50 EUR im plus bin (Steuern und sonstige ausgaben hab ich der Einfachheit halber vernachlässigt).

Sobald diese geklärt sind, kann ich hoffentlich mit der aktiven Personalbeschaffung und Auftraggebersuche beginnen.


Written by CALIFORNIA


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *